Filtern nach
flki80web.jpg
Flüssigkeitskühlkörper für Leistungsmodule
mit interner Lamellenstruktur;
Fluidkühlkörper zur Ableitung großer Wärmemengen bei geringem Platzbedarf; effektives System um Leistungsmodule zu kühlen; geeignet für Wasser pH 6,5-8,5 mit Korrosionsschutzmittel, sowie andere Fluide (z.B. Öle, Alkohole etc.); kompakte Bauweise mit interner Lamellenstruktur für besonders gute Wärmeübergänge zum Fluid; minimierte Strömungsdruckverluste (s.a. Diagramm); Betriebsüberdruck bis 2 bar möglich; dicke Bodenplatte für optimale Wärmeverteilung und zur Befestigung der wärmeemittierenden Bauelemente; Befestigungsflansche für den Kühlkörper nach Kundenangaben; exakt plangefräste Oberfläche der Bauteilemontagefläche mit sehr guter Ebenheit und geringer Rauhtiefe; maßliche Anpassung bei vorgegebenen Einbaubedingungen; Anschlüsse über Schlauchstutzen Ø 12 mm mit Sicke nach DIN 71550 oder Montageflansch nach Kundenangaben; I-durchströmte und U- oder mehrfachdurchströmte Versionen; Bohrtiefe in die Basisplatte max. 7 mm
Zur Vermeidung von Korrosion im Wasserkühler, muss das Kühlmittel in einem geschlossenen Kreislauf fließen und 40-60% (bevorzugt 50%) Korrosionsschutzmittel für Aluminium, gegebenenfalls mit Frostschutz, enthalten. Für die Auswahl und Freigabe des Kühlmittels sowie für mögliche Auswirkungen im Kühlkreislauf ist alleine der Anwender verantwortlich. Daher wird jegliche Haftung für Schäden in Verbindung mit der Auswahl oder Freigabe des Kühlmittels ausgeschlossen.
Wasser Glykol Gemisch (60/40); Eintrittstemperatur ca. 26 °C
Dimensionierung und Realisierung in Verbindung mit kundenspezifischen Vorgaben;
Material: EN AW 6060 (Al Mg Si 0,5)
flku140web.jpg
Flüssigkeitskühlkörper für Leistungsmodule
mit interner Lamellenstruktur;
Fluidkühlkörper zur Ableitung großer Wärmemengen bei geringem Platzbedarf; effektives System um Leistungsmodule zu kühlen; geeignet für Wasser pH 6,5-8,5 mit Korrosionsschutzmittel, sowie andere Fluide (z.B. Öle, Alkohole etc.); kompakte Bauweise mit interner Lamellenstruktur für besonders gute Wärmeübergänge zum Fluid; minimierte Strömungsdruckverluste (s.a. Diagramm); Betriebsüberdruck bis 2 bar möglich; dicke Bodenplatte für optimale Wärmeverteilung und zur Befestigung der wärmeemittierenden Bauelemente; Befestigungsflansche für den Kühlkörper nach Kundenangaben; exakt plangefräste Oberfläche der Bauteilemontagefläche mit sehr guter Ebenheit und geringer Rauhtiefe; maßliche Anpassung bei vorgegebenen Einbaubedingungen; Anschlüsse über Schlauchstutzen Ø 12 mm mit Sicke nach DIN 71550 oder Montageflansch nach Kundenangaben; I-durchströmte und U- oder mehrfachdurchströmte Versionen; Bohrtiefe in die Basisplatte max. 7 mm
Zur Vermeidung von Korrosion im Wasserkühler, muss das Kühlmittel in einem geschlossenen Kreislauf fließen und 40 – 60 % (bevorzugt 50 %) Korrosionsschutzmittel für Aluminium, gegebenenfalls mit Frostschutz, enthalten. Für die Auswahl und Freigabe des Kühlmittels sowie für mögliche Auswirkungen im Kühlkreislauf ist alleine der Anwender verantwortlich. Daher wird jegliche Haftung für Schäden in Verbindung mit der Auswahl oder Freigabe des Kühlmittels ausgeschlossen.
Wasser Glykol Gemisch (60/40); Eintrittstemperatur ca. 26 °C
Dimensionierung und Realisierung in Verbindung mit kundenspezifischen Vorgaben;
Material: EN AW 6060 (Al Mg Si 0,5)
flki295.tif
  • Wasser Glykol Gemisch (60/40); Eintrittstemperatur ca. 26 °C

 

Fluidkühlkörper spezieller Konzeption für Hochleistungsumrichter PrimePackTM3+ Module (IGBT 5); zur Wärmeableitung von max. 3 Modulen auf einem Flüssigkeitskühlkörper; geeignet für Wasser pH 6,5-8,5 mit Korrosionsschutzmittel, sowie andere Fluide (z.B. Öle, Alkohole etc.); besonders gute Wärmeübergänge zum Fluid durch innenliegende Lamellenstruktur; Betriebsüberdruck bis 2 bar möglich; dicke Montageplatte für optimale Wärmeverteilung; Befestigung der Module erfolgt über bereits eingebrachte M5 Gewinde; Durchgangsbohrungen für die Befestigung der Flüssigkeitskühlkörper; exakt plan gefräste Halbleitermontageflächen mit sehr guter Ebenheit und geringer Rauhtiefe; Leitungsanschluss für Wassereinlass und -auslass mittels G ¾“ Gewinde; Sonderanfertigungen und Modifikationen für eine spezifische Einbausituation nach kundenspezifischen Vorgaben.

 

Zur Vermeidung von Korrosion im Flüssigkeitskühlkörper, muss das Kühlmittel in einem geschlossenen Kreislauf fließen und 40-60 % (bevorzugt 50 %) Korrosionsschutzmittel für Aluminium, gegebenenfalls mit Frostschutz, enthalten. Für die Auswahl und Freigabe des Kühlmittels sowie für mögliche Auswirkungen im Kühlkreislauf, ist alleine der Anwender verantwortlich. Daher wird jegliche Haftung für Schäden in Verbindung mit der Auswahl oder Freigabe des Kühlmittels ausgeschlossen.
flki80g.tif
Flüssigkeitskühlkörper für Leistungsmodule
mit interner Lamellenstruktur;
Fluidkühlkörper zur Ableitung großer Wärmemengen bei geringem Platzbedarf; effektives System um Leistungsmodule zu kühlen; geeignet für Wasser pH 6,5-8,5 mit Korrosionsschutzmittel, sowie andere Fluide (z.B. Öle, Alkohole etc.); kompakte Bauweise mit interner Lamellenstruktur für besonders gute Wärmeübergänge zum Fluid; minimierte Strömungsdruckverluste; Betriebsüberdruck bis 2 bar möglich; dicke Bodenplatte für optimale Wärmeverteilung und zur Befestigung der wärmeemittierenden Bauelemente; Befestigungsflansche für den Kühlkörper nach Kundenangaben; exakt plangefräste Oberfläche der Bauteilemontagefläche mit sehr guter Ebenheit und geringer Rauhtiefe; für Leistungsmodule wie IGBT-Module, Thyristor-Module, SCR Dioden Module, Brückenverstärker und andere; maßliche Anpassung bei vorgegebenen inbaubedingungen; Anschlüsse über Gewindemuffe 1/8" oder Montageflansch nach Kundenangaben; I-durchströmte und U-durchströmte Versionen; Bohrtiefe in die Basisplatte max. 17 mm

 

Zur Vermeidung von Korrosion im Wasserkühler, muss das Kühlmittel in einem geschlossenen Kreislauf fließen und 40 – 60 % (bevorzugt 50 %) Korrosionsschutzmittel für Aluminium, gegebenenfalls mit Frostschutz, enthalten. Für die Auswahl und Freigabe des Kühlmittels sowie für mögliche Auswirkungen im Kühlkreislauf ist alleine der Anwender verantwortlich. Daher wird jegliche Haftung für Schäden in Verbindung mit der Auswahl oder Freigabe des Kühlmittels ausgeschlossen.
Wasser Glykol Gemisch (60/40); Eintrittstemperatur ca. 26 °C
Dimensionierung und Realisierung in Verbindung mit kundenspezifischen Vorgaben;
Material: EN AW 6060 (Al Mg Si 0,5)
flku140g.tif
Flüssigkeitskühlkörper für Leistungsmodule
mit interner Lamellenstruktur;
Fluidkühlkörper zur Ableitung großer Wärmemengen bei geringem Platzbedarf; effektives System um Leistungsmodule zu kühlen; geeignet für Wasser pH 6,5-8,5 mit Korrosionsschutzmittel, sowie andere Fluide (z.B. Öle, Alkohole etc.); kompakte Bauweise mit interner Lamellenstruktur für besonders gute Wärmeübergänge zum Fluid; minimierte Strömungsdruckverluste; Betriebsüberdruck bis 2 bar möglich; dicke Bodenplatte für optimale Wärmeverteilung und zur Befestigung der wärmeemittierenden Bauelemente; Befestigungsflansche für den Kühlkörper nach Kundenangaben; exakt plangefräste Oberfläche der Bauteilemontagefläche mit sehr guter Ebenheit und geringer Rauhtiefe; für Leistungsmodule wie IGBT-Module, Thyristor-Module, SCR Dioden Module, Brückenverstärker und andere; maßliche Anpassung bei vorgegebenen inbaubedingungen; Anschlüsse über Gewindemuffe 1/8" oder Montageflansch nach Kundenangaben; I-durchströmte und U-durchströmte Versionen; Bohrtiefe in die Basisplatte max. 17 mm
Zur Vermeidung von Korrosion im Wasserkühler, muss das Kühlmittel in einem geschlossenen Kreislauf fließen und 40 – 60 % (bevorzugt 50 %) Korrosionsschutzmittel für Aluminium, gegebenenfalls mit Frostschutz, enthalten. Für die Auswahl und Freigabe des Kühlmittels sowie für mögliche Auswirkungen im Kühlkreislauf ist alleine der Anwender verantwortlich. Daher wird jegliche Haftung für Schäden in Verbindung mit der Auswahl oder Freigabe des Kühlmittels ausgeschlossen.
Wasser Glykol Gemisch (60/40); Eintrittstemperatur ca. 26 °C
Dimensionierung und Realisierung in Verbindung mit kundenspezifischen Vorgaben;
Material: EN AW 6060 (Al Mg Si 0,5)
flki400g400.tif
  • Wasser Glykol Gemisch (60/40); Eintrittstemperatur ca. 26 °C

 

Fluidkühlkörper zur Ableitung großer Wärmemengen bei geringem Platzbedarf; effektives System um Leistungsmodule zu kühlen; geeignet für Wasser pH 6,5-8,5 mit Korrosionsschutzmittel, sowie andere Fluide (z. B. Öle, Alkohole etc.); kompakte Bauweise mit interner Lamellenstruktur für besonders gute Wärmeübergänge zum Fluid; minimierte Strömungsdruckverluste; Betriebsüberdruck bis 2 bar möglich; dicke Bodenplatte für optimale Wärmeverteilung und zur Befestigung der wärmeemittierenden Bauelemente; Befestigungsflansche für den Kühlkörper nach Kundenangaben; exakt plangefräste Oberfläche der Bauteilemontagefläche mit sehr guter Ebenheit und geringer Rauhtiefe; für Leistungsmodule wie IGBT-Module, Thyristor-Module, SCR Dioden Module, Brückenverstärker und andere; maßliche Anpassung bei vorgegebenen Einbaubedingungen; Anschlüsse über Gewinde G3/4“ oder Montageflansch nach Kundenangaben; Bohrtiefe in die Basisplatte max. 17 mm.

Zur Vermeidung von Korrosion im Wasserkühler, muss das Kühlmittel in einem geschlossenen Kreislauf fließen und 40–60 % (bevorzugt 50 %) Korrosionsschutzmittel für Aluminium, gegebenenfalls mit Frostschutz, enthalten.

Für die Auswahl und Freigabe des Kühlmittels sowie für mögliche Auswirkungen im Kühlkreislauf ist alleine der Anwender verantwortlich. Daher wird jegliche Haftung für Schäden in Verbindung mit der Auswahl oder Freigabe des Kühlmittels ausgeschlossen.

  • Dimensionierung und Realisierung in Verbindung mit kundenspezifischen Vorgaben
flk_r1.tif
bestehend aus Pumpe und Rückkühler